Die Ära Schneider

Christian Schneider Senior wurde 1866 im Schwarzwald (Freudenstadt) geboren. Als junger Bursche gründete er in Unterlenningen eine kleine Landwirtschaft. 1895 wurden zwei Pferde gekauft und eine Milchannahmestelle wurde eröffnet. Mit den Pferden wurde die gesammelte Milch nach Esslingen und Stuttgart gefahren. Im Jahre 1900 wurde eine größere Mosterei und eine Brennholzsäge angeschafft, sodass bald gute Kundschaft erworben wurde. 1902 kam Sohn Christian Junior als 5. Kind zur Welt. Es wurde Tag und Nacht gesägt und gemostet. Die Mosterei wurde wieder zu klein und es wurde eine hydraulische Korbpresse gekauft, denn der Apfel- und Birnenmost wurde zum Haustrunk. 1934 erblickte Sohn Walter als 2. Kind die Welt. Der jüngste Sohn Christian Junior (2. Generation) kümmerte sich ab 1946 um die Mosterei und Sägerei. Es wurde eine fahrbare Brennholzsäge gekauft die allerdings mit Kuh oder Pferd von Ort zu Ort gezogen werden musste. Es war viel zu umständlich deshalb wurde 1951 eine richtige, fahrbare Brennholzsäge mit Dieselmotor gekauft. Der Rossstall und die Wagenremiese wurde 1955 umgebaut und Platz gemacht für eine moderne Mosterei. Durch Unfälle und Krankheit hat sich Christian Junior zurückgezogen und hat im Jahre 1958 die Holzsäge auf seinen Tochtermann Johann Prügl und dessen Ehefrau Erna geborene Schneider überschrieben. 1961 wurde die Mosterei Walter Schneider (3. Generation) übergeben. 1960 kam Tochter Karin zur Welt und zwei Jahre später Sohn Harald. Im Jahre 1983 wurde ein gewerbliches Brennrecht mit einer neuen Brennerei gekauft. Von nun an wurde auch Lohnbrennen für Stoffbesitzer angeboten, das überwiegend von Brunhilde Schneider geborene Elsäßer umgesetzt wurde. Von 1992 an leitet Sohn Harald Schneider (4. Generation) die Geschicke der Mosterei und Brennerei. In dieser Zeit wurde auch ein kleines Schnapslädle eingerichtet. Seit dem Jahre 2010 hat Harald Schneider einen Branntweinhandel von Roland Huttenlocher hauptberuflich übernommen und betreibt von da an Aufkauf von Branntweinen aller Art, dazu kommen Brennerei und Mosterei mit einem kleinen Schnapslädle.
© 2017 Harald Schneider